Sonntag, 24.10.2021 16:31 Uhr

Hoppegarten im August 2021

Verantwortlicher Autor: Bettina Keller Berlin, 19.08.2021, 11:15 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 3023x gelesen

Berlin [ENA] die Freude war riesig für Besucher wie auch die Rennbahnbesitzer. Nach über eineinhalb Jahren konnten erstmals am 08.08.2021 bis zu 10.000.00 Besucher auf die Rennbahn Hoppegarten begrüßt werden. Allerdings galten auch hier die 3 G Regeln-getestet , geimpft oder genesen.Das erklärt auch warum „nur“ 8533 Zuschauer gekommen waren.Ein Testzentrum gab es allerdings in der Nähe am S-Bahnhof Hoppegarten.

Für das leibliche Wohl war vorbildlich gesorgt , alles im Freien somit war auch der Abstand gewahrt.Auch für die Kleinen war für genügend Zeitvertreib gesorgt. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite .Gewettet wurde natürlich auch, die Wettschalter waren ebenfalls gut bestückt. Das Hauptrennen Longines 131 Großer Preis von Berlin mit einem Preis von 155.000 € hatte acht Pferde zu bieten, darunter Walton Street im Gestüt Godolphin Management Co.Ltd./England des Herrschers von Dubai stehend.

Gewonnen hat aber eine andere , die Schimmelstute Alpinista geritten von Jockey Luke Morris und trainiert von Sir M.Prescott aus England, also alles very british. Das Rennen war äußerst spannend und rasant, weswegen auch am Ende der britische Jockey Luke Morris wegen Behinderung mit einem Reitverbot vom 22.8.21 bis 28.8.2021 belegt wurde.Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurden von Alpinist und Walton Street eine Dopingprobe entnommen.Wie bei den Menschen so auch bei den Pferden ist dies üblich und auch vorgesehen.

Der eigentliche Favorit Torqator Tasso belegte unter Jockey R. Piechulek Platz zwei. Alles in allem ein gelungener Renntag.Der nächste Höhepunkt ist der Tag der Deutschen Einheit der 3.Oktober , hoffen wir das sich dann noch viele Menschen impfen lassen um sorglos die Rennbahn besuchen zu können.Als Prominenz war der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller ebenfalls vor Ort und fand lobende Worte für die Ausgestaltung des Rennens.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.