Sonntag, 24.10.2021 18:33 Uhr

Corona News 18.9.2021 Strafen für Ungeimpfte gehen weiter

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 18.09.2021, 21:06 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 3133x gelesen
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich  Bild: Image by Pete Linforth from Pixabay

Göttingen [ENA] Sie sind noch ungeimpft in Sachen Corona ? Sie haben es geschafft, 20 Monate gesund zu bleiben, weil Sie sich an alle Regeln gehalten haben, auf Besuche, Partys, Reisen und Urlaub verzichtet haben ? Dann waren Sie leider dumm, besser Sie hätten Ihr Leben frei genossen.

Und wie viele einfach die Regeln hier und da ignoriert, wären Sie jetzt womöglich in der Gruppe der Genesenen und hätten alle Rechte wie die Geimpften. Denn die 2G Regeln, die jetzt auf Sie als ungeimpfte Person zukommen, werden in immer mehr Bundesländern und Geschäften immer mehr, nicht etwa aus Sinnhaftigkeit oder Schutz, sondern einfach um den Druck auf Sie zu erhöhen. Leider fallen immer mehr Personen darauf herein. Lassen sich impfen, nur weil Sie in den nächsten Partyclub wieder mit Freunden feiern wollen. Und verdrängen, welcher Gefahr Sie sich zum einen mit jeder Impfung aussetzen in Sachen lebensbedrohlicher Nebenwirkung.

Dazu kommt das die Impfungen nur für einen begrenzten Zeitraum schützen, kommt eine neue Variante, kann alles wieder von vorne beginnen. Und ob eine 3.,4. oder mehr Impfungen notwendig werden, weiß heute noch keiner; oder es sagt keiner. Nebenwirkungen, was ist das ? Es gibt Bürger, sogar Politiker, die so dumme Fragen stellen. Auch Spahn redet von Körperreaktionen, die, je heftiger, desto besser sind. Daran sieht man die Qualifikationen in seiner Person in Sachen Fachkenntnisse auf diesem Gebiet. Eine glatte Nullnummer. Inzwischen sind fast 1 Million – nochmal – fast 1 Million gemeldeter Nebenwirkungen von den 4 Coronaimpfstoffen bei der EMA gemeldet, haben Sie einmal gehört, das jemand davon redet ?

Natürlich nicht, das zerstört die schöne heile Impfwelt, die künstlich mit Millionen von Euro und mit Hilfe von Promis erhalten wird. Das erinnert mich an eine Produktwerbung. Ein GUTES Produkt läuft von alleine durch Weiterempfehlung und Mund zu Mund Propaganda, ein schlechtes Produkt muß man durch Werbung immer wieder in den Vordergrund bringen, damit Leute darauf reinfallen. Zurück zum 2G. Wie gesagt, es gibt immer mehr Geschäfte, die auf 2G Regel setzen. Ich persönlich kann darauf verzichten. Achtung, ein wichtiger Hinweis für Sie: Sollte ein Geschäft mit essentiellen Produkten des täglichen Bedarfs eine 2G Regel einführen, ist das super. Das ist unzulässig.

Das ist unzulässig, denn Sie müssen ja auch als Ungeimpfter die Möglichkeit haben, Essen und Trinken, Seife, Shampoo usw. einkaufen zu können. Da kann man schnell dagegen vorgehen. Eine Bundestagspartei mit blauem Logo bereitet nach meiner Kenntnis eine Klage zur Prüfung der Rechtmäßigkeit der 2G Regel vor. Über die Schiene des Hausrechts ist vieles möglich. Was aber gar nicht geht, sind so Sachen das Ärzte neuerdings verweigern, Ungeimpfte zu behandeln oder in die Praxis zu lassen, selbst wenn diese mit einer Dauerkrankheit in Behandlung sind. Hier droht Approbationsverlust bei Meldung bei der Ärztekammer, nicht scheuen davor. Man muß es sich einmal vor Augen führen:

Weil jemand gesund ist, wird er im öffentlichen Leben stark eingeschränkt, dazu mit Kosten wie Tests belegt und bekommt bei Quarantäne keine Lohnfortzahlung mehr. Dabei haben es die meisten Händler und Gastwirte, die diese Einschränkungen machen, gar nicht auf dem Schirm, weil die in Sachen Virus Null Kenntnisse haben: Geimpfte können sich auch anstecken, es ist nur schwieriger, sind sie aber angesteckt, verbreiten sie das Virus genauso weiter wie Ungeimpfte, wenn diese angesteckt sind. Der Unterschied: Bei Ungeimpften merkt man die Erkrankung schnell am Ausbruch auch optisch durch Symptome, bei Geimpften und Genesenen eben nicht weil dort keine offenen Symptome ausbrechen. Und die läßt man frei herumlaufen ohne Test, Kontrolle und Abstand.

Kranke Welt. Genau in diese Bresche springt auch Ministerpräsident Weil, der die 2G Regel so toll findet. Aber sonst viel Unwahrheiten von sich gibt mit Sätzen wie: Geimpfte sind im Großen und Ganzen nicht ansteckend. Eine echte Lüge, Frechheit. Und dann: Die Zahl der Impfdurchbrüche sei überschaubar; eine Person auf 4000 Geimpfte. Ja Herr Weil, ich empfehle sich aktuell zu halten, alleine bei Johnson & Johnson 6000 Impfdurchbrüche neu vermeldet. Der Mann ist rein ahnungslos. Sowas regt mich total auf, das sind die Besserwisser ohne Wissen, die uns etwas vorschreiben wollen. Jetzt die Fakten: Niedersachsen hat am 18.9. eine Inzidenz von 59.1, also pro 100.000 Einwohner 59.1 Infizierte.

Er und alle anderen propagandieren ja immer, das seien Ungeimpfte. Aha, dann schauen wir uns mal die Inzidenz bei Geimpften pro 100.000 Geimpften an. Wenn seine Zahl stimmt, WENN, dann wären das bei 100.000 Geimpften 25 Personen. Also 25 Personen ignorieren wir, 59 sind dramatisch ? Eine echte Logik a la Weil, die keiner, auch er, nicht versteht. Auch Frau Will hat sich in Ihrer Sendung vom 12.9. einen echten Hammer geleistet. Darauf per Presseanfrage angesprochen, na, Sie ahnen schon, keine Rückinfo. Meine Email im Wortlaut: Warum merkt man eigentlich täglich mehr, das Long Corvid immer mehr Bürger betroffen hat als gedacht und als Ungeimpfte eine Gefahr darstellen ? Selbst Ihre Anne Will scheint davon betroffen.

Vergleicht Sie doch allen Ernstens Dänemark mit Deutschland in Sachen Coronaregelwegfall der Pandemie und wirft das Spahn und den Ungeimpften vor. Seit wann kann man ein Land mit 5.8 Millionen Einwohnern mit einem Land von 83 Millionen Einwohnern vergleichen, wo die Impfanstrengungen ganz anders sein müssen. In Deutschland sind rund 3x so viele Bürger ungeimpft und impfunwillig wie Dänemarks komplette Bevölkerung. Während 10 % Impfunwillige in Dänemark gerade mal eine runde halbe Million Personen sind und man damit aufs Land verteilt leben kann sind das in Deutschland rund 8 Millionen Menschen, eine große Zahl die man nicht ignorieren kann.

Je länger Corona andauert desto mehr Unsinn wird auch unter Moderatoren und Moderatorinnen verbreitet, so scheint es. Woran erkennt der Bürger eigentlich das die 2G Regel für Ungeimpfte nur als Strafe und Zwangsmittel als Impfdruck genutzt wird und nicht als sinnhaftes Mittel ? An Frau Lamprecht, unserer hoffentlich in Kürze endenden Justizministerin. Sie redet plötzlich davon, das bei Kindern eine Ausnahme von der 2G Regel gemacht werden müsse. Nicht etwa, weil es ja zum Teil noch gar keinen zugelassenen Impfstoff gibt, nein, ihre Begründung: Es ginge darum, keine zusätzliche Belastung für die Eltern aufzubauen. Man könne ja auch bei geimpften Eltern z.B. beim Besuch eines Kinos das Kind alleine zu Hause lassen.

Wenn ich noch einmal höre oder mitbekomme, das ein Betrieb, der die 2G Regel umsetzt und damit Kunden den Einkauf verbietet, staatliche Coronahilfen wegen Umsatzeinbußen bezieht, da fahre ich persönlich vorbei und werde mich mal mit dem Inhaber oder Geschäftsführer befassen, und zwar intensiv. Die spinnen wohl langsam, und einige einfältige Mitglieder der Bundesregierung machen mit. Heutzutage wird Dummheit belohnt. Merkt man gleich. Das Herr Spahn wirklich keine Ahnung hat in Sachen Lohnfortzahlung sondern nur seine Propaganda verbreitet, sieht man an seiner Begründung, warum diese versagt werden müsse: Die Steuerzahler müßten die Lohnersatzleistungen finanzieren für jemanden, der sich hätte impfen lassen können.

Wenn diese Logik stimmen würde, hätte er ein massives Problem. Er sucht sich nämlich einfach willkürlich eine Gruppe aus, die er beschneiden will. Das geht rechtlich natürlich nicht. Dann komme ich daher und behaupte: Der Steuerzahler muß die Kosten für Drogenkonsumenten zahlen, nur weil die keine Therapie machen oder diese abbrechen. Der Steuerzahler muß die Kosten für Lungenarztbesuche und Folgen der Kettenraucher bezahlen, nur weil die nicht aufhören und ihren Körper bewußt weiter schädigen. Wieviele Beispiele soll ich noch bringen ?

Also jeder, der eine Krankheit hat, die er nicht optimal und nach den Standardregeln behandeln läßt oder die krankheitsbedingten Verhaltensweisen ändert bekommt kein Krankengeld, Lohnersatzleistung oder was weiß ich nicht mehr. Wunderbar, das Ende der Solidarität ist eingeläutet. Tolle Show, Herr Spahn. Aber in Afghanistan wieder über die EU 100 Millionen Euro hinschieben, ach, für die deutsche Fluthilfe ist gar kein Geld mehr da !? So v.d.Leyen vor wenigen Tagen.

Wo Herr Spahn gerade in seinem Element der Bestrafung der Ungeimpften ist. Das jetzt Meldungen über Anreize aufkommen, die Ungeimpfte bekommen sollen, wenn Sie sich impfen lassen, gefällt ihm überhaupt nicht. Das dumme dabei: Ob eine Firma wo ich arbeite oder eine Institution allgemein einen Bonus vergibt bei Impfung, geht ihn gar nichts an und er hat es auch nicht zu bekommen. Seine Argumentation, wie sich Geimpfte fühlen würden, die sich frühzeitig haben impfen lassen und die Einschränkungen in Kauf genommen haben, kann ich getrost eine kurze Abfuhr erteilen. Pech gehabt. So wie die ihre freie Entscheidung genutzt haben für eine frühzeitige Impfung nutzen andere die für eine belohnte Impfung.

Völlig in Ordnung. Sein Beispiel ist wieder typisch, ich frage mich wirklich was manchmal bei Spahn im Kopf los ist: Wenn ich in einem Geschäft heute etwas für 100 Euro kaufe und das 3 Tage später in der Werbung nur 80 Euro kostet ist das weder dem Geschäft verboten, Käufern die halt 3 Tage später kaufen die Ware billiger zu geben noch haben Vorkäufer das Recht auf Rückerstattung der Differenz. Warten können heisst die Devise. Bei seinem Gehalt braucht er auf nix zu warten, das ist mir klar, deshalb sind solche Beispiele für ihn weltfremd. Soll er doch lieber mal erklären wie es sein kann das nach einer Party in Münster nach 2G Regel 85 Gäste plötzlich mit Corona infiziert sind, obwohl nur Geimpfte und Genesene anwesend und Kontrolle war.

Lt. Stadt waren die Impfdaten ok und Lüftung top. Da bleibt der Mund offen. Heute kommt mal wieder Herr Laumann, noch Gesundheitsminister NRW ins Spiel. Während er sich mit großen Reden gegen Ungeimpfte und diverse Strafmaßnahmen brüstet, hat er ganz andere Sorgen. Der Maskenskandal aus März 2020 ist nämlich noch nicht ausgestanden, und da spielt er und sein Ministerium eine Rolle. Zahlung von überhöhten Preisen, Anerkennung von Zertifikaten, die gefälscht waren und sogar Firmen als Hersteller auswiesen, die nie Masken hergestellt haben. Und all das habe das Ministerium nicht erkennen und prüfen können ?

Glaubt er doch selber nicht. Was sagt das Ministerium dazu: Überprüfung per Internet, Fälschungen nicht ausgeschlossen, so die Antwort. Und noch besser: Es wurden andere Masken als angekündigt geliefert, auch die Stückzahl stimmte nicht, aber von Rückholung von Geldern keine Spur. Und das Ministerium habe wohl auch keine Ambitionen, das Geld zurückzuholen. So, und das war´s oder was ? Steuergelder verplempert, sich über den Tisch ziehen lassen und die Konsequenzen ? Keine. Und diese Typen wollen uns Vorschriften machen wie wir uns zu verhalten haben ?

Zum Schluß wie immer 2 Top Meldungen, wie ich finde. Zum einen ist als einzige Stadt in Deutschland, die gestern und heute eine Inzidenz von 0 hat und damit keine neuen Infizierten und Todesfälle hat, die Stadt Eisenach. Da läßt sich am Besten Urlaub machen oder das Wochenende verbringen. Ob dort 2G, 3G oder 5G üblich ist, darüber habe ich keine Info. Die zweite Meldung kommt aus München. Der Verdacht einer Münchner Hotelbetreiberin läßt aufhorchen. Während Corona waren ja gerade die Restaurants, Cafes und Hotelbetriebe besonders stark von Schließungen und damit Belastungen betroffen und entsprechend auf Coronahilfen staatlicher Seite angewiesen.

Gerade in IAA Zeiten, wo wieder verstärkt Gäste gekommen sind, beobachtet sie in München geschlossene Betriebe aufgezählter Art. Und das nach langer Coronaauszeit. Ihr Verdacht: Betriebsferien auf Kosten des Staates; Unternehmen leben offensichtlich auf Kosten der staatlichen Überbrückungshilfen. Sie wünsch sich mehr staatliche Kontrollen, damit Gelder nicht einfach pauschal langfristig vergeben werden, obwohl diese gar nicht mehr nötig seien. Finde ich auch, aber wir wissen ja, die Betrügereien gerade auf Unternehmerseite haben während der Coronazeit drastisch zugenommen.

Breaking News um 21.00 Uhr: Italien beschließt den grünen Impfpass. Wer in Italien weder geimpft ist noch einen tagesaktuellen Test vorweisen kann darf ab dem 15. Oktober 2021 nicht mehr zur Arbeit gehen, in Büros, Geschäften oder Behörden besuchen. Auch Gastronomie ist tabu. Italien will damit mit „ Gewalt „ die Impfgegner zum Einlenken bewegen. Die Regierung nennt es „ Umstimmen „. In Italien sind über 75 % der über 12 jährigen 2x geimpft. Na da stehen uns in Deutschland noch rosige Zeiten bevor – obwohl, nicht mehr zur Arbeit müssen, das trifft mich jetzt nicht so hart. Aber der nächste Schritt, auch kein Arbeitslosengeld oder Hartz IV bekommen ohne Test oder Impfung, das kann bitter werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.