Sonntag, 24.10.2021 17:09 Uhr

Iraschko-Stolz wurde operiert

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Nordhorn , 06.09.2021, 20:01 Uhr
Fachartikel: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2408x gelesen
Iraschko-Stolz
Iraschko-Stolz  Bild: Mariusz Mazurek

Nordhorn [ENA] Der Weltmeister von 2011 wurde an einem verletzten Knie operiert. Daniela Iraschko-Stolz hat bereits angekündigt, bei der ersten WM 2021/22 an den Start zu gehen. Der 37-jährige Österreicher startete mit einer Leistung in hochrangigen Wettbewerben in Wisła-Malinka in die Sommersaison.

Der Team-Weltmeister belegte auf polnischem Boden die Plätze neun und fünf und schied dann beim Grand Prix in Courchevel aus. Wie sich herausstellte, war der Grund für diese Bewegung gesundheitliches Unwohlsein, genauer gesagt der Knorpelabplatzer im Knie, mein linkes Knie quälte mich schon seit mehreren Wochen. Es wurde nicht besser, also musste operiert werden. Zum Glück verlief alles gut und ohne Komplikationen.

Ich bin froh, dass alles nach Plan gelaufen ist. Ich freue mich auf den Saisonstart im Dezember - verkündet der Olympia-Vizemeister aus Sotschi. - Das medizinische Team hat gute Arbeit geleistet. Wir gehen davon aus, dass Daniela bald wieder Kraft aufbauen kann und in wenigen Wochen wieder auf der Schanze steht. Sie habe genug Zeit, um sich zu erholen, sagt Harald Rodlauer, Trainer der österreichischen Frauen-Nationalmannschaft. Die elfte Saison des Weltcups der Damen im Springen startet am 4. Dezember in Lillehammer. Iraschko-Stolz, der in der Saison 2014/15 die Kristallkugel gewann, beendete die letzte Ausgabe mit 516 Punkten auf dem fünften Platz.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.